Arbeitsgebiete

Unsere Förderschwerpunkte

Als Unternehmensstiftung orientieren wir uns mit unseren Förderschwerpunkten an den drei Geschäftsbereichen von Veolia weltweit: Wasser, Entsorgung und Energie. 

Dementsprechend konzentrieren wir unsere Stiftungsarbeit auf die Förderung von Projekten, die einen innovativen und nachhaltigen Beitrag zum Schutz von Wasserressourcen und Biodiversität, zur Steigerung der Energieeffizienz und Stärkung der Kreislaufwirtschaft leisten. Dabei stoßen wir immer wieder auf besonders kreative Ideen und ehrgeizige Persönlichkeiten, die in Kooperation mit der Veolia Stiftung die Transformation hin zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft vorantreiben möchten. 

Schutz von Wasserressourcen und Biodiversität

Klimarisiken sind ein ernst zu nehmendes Alltagsthema: Um uns und unser Lebensumfeld bestmöglich zu schützen, wollen wir einen Beitrag zur Widerstandsfähigkeit von Städten und Regionen leisten.


Waldumbau oder -pflanzungen, innovative landwirtschaftliche Methoden, Renaturierungen von Gewässern oder Mooren sind Beispiele für Handlungsmöglichkeiten zum Schutz von Wasserressourcen und Biodiversität. Gemeinsam möchten wir solche Initiativen in Deutschland stärken, um unsere natürlichen Ressourcen zu bewahren, das Klima zu schützen und den Risiken entgegenwirken, die der Wandel des Klimas mit sich bringt.


So zeigt das Projekt “Klimaschutz und Biomasseerzeugung durch Agroforstsysteme“ von der Veolia Stiftung und der VRD Stiftung für Erneuerbare Energien, was in Kooperation mit anderen Akteuren alles möglich ist: In einem für drei Jahre geplanten Projekt setzt man sich dafür ein, nachhaltige Agroforstsysteme in die deutsche Landwirtschaft zu integrieren. Diese haben zahlreiche positive Wirkungen auf Klimaschutz, Bodenqualität und Biodiversität. 

 

Foto: Animation, VRD Stiftung für erneuerbare Energien

 

Steigerung der Energieeffizienz

Nachhaltige und lokale Energiekonzepte und -kreisläufe sind unsere Zukunft.

 

Die Einsparung von Energie durch Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und die Deckung des verbleibenden Bedarfs durch erneuerbare oder alternative Energien sind wesentliche Treiber für eine nachhaltige Entwicklung. Auch im gemeinnützigen Sektor werden Lösungen entwickelt, die diese Transformation beschleunigen und unterstützen können. 

 

So sorgt unser Kooperationsprojekt “Bunte Biomasse” unter anderem dafür, dass die Energiegewinnung aus Biomasse nicht auf Kosten der Biodiversität erfolgt. Gemeinsam mit dem Deutschen Jagdverband und der Deutschen Wildtier Stiftung werden Landwirte dafür gewonnen, auf Mais-Monokulturen als Energiepflanzen zu verzichten und stattdessen Wildpflanzen anzubauen, die ebenfalls energetisch verwertbar sind, zugleich aber ein enormes Plus an Biodiversität mit sich bringen.

 

Foto: Werner Kuhn
 

Stärkung der Kreislaufwirtschaft

Eine funktionierende Kreislaufwirtschaft ist der Schlüssel zur Gestaltung einer zukunftsorientierten, klimafreundlichen Gesellschaft.

 

Ob Reparatur, Upcycling oder Wiederverwendung von Konsumgütern - es gibt viele Möglichkeiten, die Lebensdauer von Produkten zu verlängern und damit die Kreislaufwirtschaft zu fördern. Abfälle sollen auf ein Minimum reduziert und Ressourcen so oft wie möglich wiederverwendet und erneut in den Verbrauchszyklus eingebunden werden.

 

Wie Kreislaufwirtschaft konkret gestaltet werden kann, zeigt uns zum Beispiel unser Förderpartner die AfB gGmbH, der ausgemusterte IT- und Mobilgeräte professionell aufbereitet und anschließend zur weiteren Nutzung wieder vermarktet. 

 

Foto: AfB (Schredderschrott)

                                                              

Unsere bisherige Arbeit in Zahlen:

320 ProEhrenamt- Projekte

3,5 Mio. € Fördermittel

450 Förderprojekte & Patenschaften