Projekte

DEPOT 2.0

Depot










 


Projektträger

Die Stiftung „Ecken wecken“ wurde 2009 als rechtsfähige, gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts in Leipzig gegründet. Die beiden privaten Stifter sind zusammen mit ca. 30 Mitstreitern in mehreren Partnerprojekten die ehrenamtlichen „Macher“. Die Stiftung "Ecken wecken" möchte dazu beitragen, dass die Stadt Leipzig sich zu einem immer lebenswerteren, lebendigeren und umweltfreundlicheren Lebensraum entwickelt. Sie sieht insbesondere in starken Nachbarschaften das Potenzial, gesellschaftlichen Herausforderungen zu begegnen und die Resilienz von Quartieren zu unterstützen. Zu diesem Zweck stößt sie mit ihren Partnern verschiedene Initiativen an, um Orte der Mitgestaltung zu schaffen (z.B. Bürgerbahnhof Plagwitz, Gemeinwohl-Häuser), neue Netzwerke zu initiieren (z.B. Stadt gemeinsam gestalten), Fähigkeiten zu entwickeln (z.B. Seminarreihe „Gemeinsam lernen im Quartier“) und Ressourcen zu teilen (Depot). Kooperationen und Koproduktionen (u.a. mit der Stadtverwaltung) prägen ganz entscheidend die Arbeitsweise der Stiftung. 

Förderprojekt

Unter dem Motto „Ressourcen teilen - Gemeinwohl stärken“ hat die Stiftung mit depot-leipzig.de eine digitale Plattform geschaffen, die das Verwalten und Teilen verschiedenster  Ressourcen (z.B. Event-Ausstattung, Tagungsräume, Outdoor-Bedarf) noch einfacher und attraktiver macht. Sie ging im Januar 2018 erfolgreich an den Start und übertrifft in Professionalität und Service viele bestehende Tauschplattformen. Deshalb möchte die Stiftung sie auch anderen Regionen in Deutschland zur Verfügung stellen. Dafür sollen potenzielle Partner (z.B. ca. 400 Bürgerstiftungen, 500 Freiwilligen-Agenturen) kontaktiert und Kooperationen vereinbart werden. Zugleich sind ergänzende Programmierungen, die  Ausarbeitung des Geschäftsmodells und umfangreiche Maßnahmen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit geplant.

Zielgruppen 

Jede/r kann mitmachen, als Anbieter und/oder Nutzer einer Ressource, als Privatperson, Verein, Unternehmen etc.. Allerdings steht die Förderung von Gemeinwohl-Organisationen (gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Organisationen, Vereine, Stiftungen, öffentliche Institutionen, Initiativen) im Mittelpunkt.

Gemeinwohl

Gemeinwohl-Organisationen können Ressourcen anderer Anbieter zu besonders günstigen Konditionen mitnutzen und eigene Ressourcen über das Teilen mit anderen leichter refinanzieren. Damit stehen ihre finanziellen Mittel verstärkt für ihre inhaltliche Arbeit zur Verfügung.

Förderbetrag 

Die Veolia Stiftung unterstützt das Projekt mit 20.000 Euro.