Förderung

Pro Ehrenamt

Die Veolia Stiftung möchte mit ihrem Programm Pro Ehrenamt ehrenamtliches Engagement von MitarbeiterInnen und Mitarbeitern der Veolia- Gruppe in Deutschland unterstützen. Sie stellt pro Kalenderjahr 50.000 Euro bereit, die auf Antrag den Organisationen zugutekommen sollen, in denen Veolia- Beschäftigte ehrenamtlich tätig sind.

OFFICIAL CD istock pic 4 recut


 

2018 Pro Ehrenamt Seite 1
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Antragsberechtigte sind alle Beschäftigten der Veolia-Gruppe in Deutschland, die im Zeitraum vom 1.1. des laufenden Kalenderjahres bis einschließlich des Tags des Abgabeschlusses für die Bewerbung um Förderung aus dem Programm Pro Ehrenamt aktiv in einem Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis in einem Unternehmen der Veolia-Gruppe stehen. Empfänger der Fördermittel ist eine gemeinnützige Organisation, die von einer/einem Veolia-Beschäftigten benannt wird und in der sich diese/r ehrenamtlich engagiert.
Jede/r antragsberechtigte Beschäftigte der Veolia-Gruppe kann für das laufende Kalenderjahr eine Bewerbung um Förderung an die Veolia Stiftung richten. Abgabeschluss für die Bewerbung ist der letzte Freitag im Oktober des jeweiligen Jahres. Es werden nur vollständig ausgefüllte Unterlagen berücksichtigt. Über die Vergabe der Fördermittel entscheidet der Stiftungsvorstand bis zum 5.12. des laufenden Kalenderjahres - dem Internationalen Tag des Ehrenamts. Gefördert wird ehrenamtliches Engagement im Umfang von mindestens einhundert Stunden pro Kalenderjahr und Mitarbeiter. Die Höhe der Förderung beträgt pro Mitarbeiter/in, Organisation und Kalenderjahr in der Regel 500 Euro. Der Fördermittel-Empfänger kann über die Fördermittel im Rahmen seiner Organisation frei verfügen. Im Jahr 2015 wurde das Programm als eines von bundesweit  100 Werkstatt N-Projekten ausgezeichnet. 



Bitte lesen Sie sich die Richtlinie vor Antragstellung durch. Bitte senden Sie das ausgefüllte Bewerbungsformular an de.stiftung@veolia.com

Bewerbungsformular Pro Ehrenamt
PDF - 281.51 KB
Richtlinie Pro Ehrenamt
PDF - 325.75 KB

       

                                                                                                                                      









 

Bildquelle: Marvin Siefke/PIXELIO