Interview mit Dr. René Mono

 
Erklärung Fokus Energie

Im Bereich Energieeffizienz fördert die Veolia Stiftung Projekte, die zur Förderung einer innovativen und nachhaltigen Energiewirtschaft beitragen und einen Schwerpunkt in der sparsamen und effizienten Verwendung von Energie sowie der Förderung erneuerbarer Energiequellen legen.

In diesem Jahr hat die Veolia Stiftung ihre Förderschwerpunkte konkretisiert und Energieeffizienz als eines der zukünftigen Arbeitsgebiete definiert. Die Weiterentwicklung der Stiftung in diesem Bereich wird zukünftig durch Herrn Dr. René Mono begleitet. Ein Interview mit dem kürzlich ernannten Vorstandsmitglied über seine neue Aufgabe und die Energiewende.
 
 

Herr Dr. Mono, als Geschäftsführer der 100% erneuerbar Stiftung beschäftigen Sie sich mit der Frage, wie die Energiewende gelingen kann. Gibt es aus Ihrer Sicht eine wirtschaftliche und gleichzeitig nachhaltige Lösung?  


Nur Lösungen, die nachhaltig sind, sind auf Dauer auch wirtschaftlich vernünftig und tragfähig. Daher sehe ich da überhaupt keinen Widerspruch. Im Gegenteil, ich bin überzeugt, dass die Energiewende, wenn sie richtig gestaltet wird, die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen und auch der europäischen Volkswirtschaft substanziell erhöhen wird. Voraussetzung ist, dass sie richtig gestaltet wird und dass wir zügig Fortschritte erzielen.


Dezentralität steht bei Ihrem Lösungsansatz klar im Fokus: warum?


Im Grunde ist es ganz einfach: erneuerbare Energien sind praktisch überall verfügbar und werden bis auf wenigen Ausnahmen in kleinen Erzeugungseinheiten genutzt. Daher wäre es vollkommen paradox, wenn wir unser Energiesystem nicht auf diese beiden Charakteristiken ausrichten sollten. Das heißt, wir müssen erneuerbare Energien nutzen, um verbrauchsnah Energie zu erzeugen und zu verwerten. Das bedeutet Dezentralität - eine wirklich wichtige Folge ist, dass wir die Menschen dann an der Energiewende direkt beteiligen können. Das ist gesellschaftlich gar nicht hoch genug einzuschätzen.


Mit Ihrer Expertise im Bereich Energieeffizienz unterstützen Sie seit Kurzem die Arbeit der Veolia Stiftung. Was hat Sie zum Beitritt in den Vorstand bewogen?


Ich beobachte die Arbeit der Veolia Stiftung seit Jahren und schätze sie sehr. Daher habe ich mich sehr gefreut, als man mich gefragt hat, ob ich mir eine Mitarbeit im Vorstand vorstellen könnte. Ich setze auf viele partnerschaftliche Projekte, die einen strategischen Beitrag für eine positive Gestaltung der Energiewende leisten werden. 
 
René Mono



  Herr Dr. René Mono ist seit 2011 Geschäftsführer der 100% erneuerbar Stiftung. Seit Frühjahr 2017 gehört er zum Vorstand der Veolia Stiftung.