Über uns

Arbeitsweise

OFFICIAL CD istock pic 6

Im Zentrum unserer täglichen Stiftungsarbeit stehen Transparenz und Wirkungsorientierung. Daher haben wir uns der Initiative Transparente Zivilgesellschaft angeschlossen und kommunizieren zentrale Informationen über unsere Stiftung wie die Mittelherkunft und -verwendung transparent. Die Grundsätze guten Stiftungshandelns bilden die Basis für unsere Stiftungsarbeit.

Initiative Transparente Zivilgesellschaft
Wer für das Gemeinwohl tätig wird, sollte der Öffentlichkeit sagen, was die Organisation tut, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer die Entscheidungsträger sind. Auf Initiative von „Transparency Deutschland e. V.“ haben zahlreiche Akteure aus der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft zehn grundlegende Punkte definiert, die jede zivilgesellschaftliche Organisation der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte. Die Veolia Stiftung hat sich der Initiative angeschlossen. Im Folgenden finden Sie unter anderem unsere Satzung, den Jahresbericht und die Vermögensübersicht. Wir verpflichten uns, diese Informationen dauerhaft auf unserer Website zur Verfügung zu stellen und auf Anfrage elektronisch bzw. postalisch zu versenden.

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Veolia Stiftung
Lindencorso
Unter den Linden 21
10117 Berlin

Gründungsjahr: 2001

2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen der Veolia Stiftung
 
Satzung
PDF - 25.15 KB
Förderrichtlinien
PDF - 19.05 KB
Ziele, Visionen & Werte

Die Veolia Stiftung teilt als Unternehmensstiftung von Veolia in Deutschland die Ziele und Werte des Stifterunternehmens. Diese manifestieren sich insbesondere in den Veolia-Verpflichtungen für nachhaltige Entwicklung, die für das Unternehmen weltweit gelten und zu deren Erfüllung die Unternehmensgruppe international (jährlich) und Veolia Deutschland (im Zwei-Jahres-Rhythmus) Nachhaltigkeitsberichte veröffentlichen. 

Links: 
http:/veolia.com/sites/g/files/dvc181/f/assets/documents/2015/04/commitments-sustainable-development.pdf
https://www.veolia.com/en/2017-integrated-annual-report
https://nachhaltigkeit.veolia.de/. 

3. Angaben zur Steuerbegünstigung

Nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid des Finanzamtes Berlin für Körperschaften ist die Körperschaft Veolia Stiftung nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftssteuergesetzes von der Körperschaftssteuer und nach § 3 Nr. 6 GewStG von der Gewerbesteuer befreit, weil sie ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken im Sinne der §§ 51 ff. AO dient.
 
Freistellungsbescheid 2014-2016
PDF - 1.52 MB








4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

Geschäftsführung

Sylke Freudenthal, kommissarisch als geschäftsführende Vorständin. 

Vorstand

Die Förderentscheidungen trifft der Stiftungsvorstand, dem Etienne Petit (Landesdirektor Veolia Deutschland), Leif Miller (Geschäftsführer des NABU- Bundesverbandes), Dr. René Mono (Geschäftsführer der 100% erneuerbar Stiftung), Thierry Vandevelde (Geschäftsführer der Fondation Veolia) und Sylke Freudenthal (Beauftragte für Nachhaltige Entwicklung bei Veolia in Deutschland) angehören.

5. Tätigkeitsbericht 2015

Der Tätigkeitsbericht 2017 ist integriert in die Vermögensübersicht (siehe Punkt 7./8. Angaben zu Mittelherkunft und Mittelverwendung).

6. Personalstruktur

Bis zum 31.12.2017 beschäftigte die Veolia Stiftung eine Mitarbeiterin der Veolia Umweltservice GmbH als Geschäftsführerin in Vollzeit. Die Personalkosten für 2017 wurden der Stiftung zum Jahresende 2017 in Rechnung gestellt, weshalb die erst im Jahresabschluss 2018 abgebildet sein werden. Aufgrund des Ausscheidens der Geschäfsführerin aus der Organisation übernahm im Januar 2018 Vorständin Sylke Freudenthal vorübergehend (ehrenamtlich) die Geschäftsführung. Sie wird von zwei Veolia-KolleInnen in Teilzeit unterstützt.

Darüber hinaus engagieren sich etwa 300 Beschäftigte der Unternehmensgruppe Veolia Deutschland als ehrenamtliche Patinnen und Paten für Projekte der Stiftung. Sie unterstützen die Bewertung, stehen den Projekten nach der Förderung mit ihren beruflichen und persönlichen Erfahrungen zur Seite und berichten der Stiftung über den Projektfortschritt.

7./8. Angaben zu Mittelherkunft und Mittelverwendung

Die Veolia Stiftung ist eine Stiftung der Unternehmensgruppe Veolia Deutschland. Förderpraxis und Verwaltung der Veolia Stiftung basieren auf den langfristig vereinbarten laufenden Zuwendungen aus der Unternehmensgruppe. 
Jahresbericht 2017
PDF - 7.52 MB







9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Das Unternehmen Veolia (zum Zeitpunkt der Gründung Veolia Water Deutschland, heute Veolia Deutschland) ist Stifter der Veolia Stiftung und stattet diese mit finanziellen Mitteln (siehe 10.) sowie Sachmitteln (Büro, Telefon, IT) aus. Als Stifterunternehmen beruft Veolia laut Satzung die Mitglieder des Vorstandes der Veolia Stiftung. Etienne Petit, Landesdirektor von Veolia Deutschland, ist Vorsitzender des Vorstands der Veolia Stiftung. 

10. Namen von Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10% des Gesamtjahresbudgets ausmachen

Zuwendungen 2017 - Gesamt 246.000 Euro 
Davon 110.000 Euro von Veolia Deutschland (=44,7%)
Davon 25.000 Euro von OEWA (=10,1%) 
Davon 80.000 Euro von VUS (=32,5%)

Unter dem im Jahresbericht aufgeführten Punkt AR Spenden fassen wir die Aufwandsentschädigungen zusammen, die Veolia-Beschäftigte für ihre Mitwirkung in verschiedenen Aufsichtsgremien erhalten und an die Veolia Stiftung spenden. 


https://www.transparency.de/Initiative-Transparente-Zivilg.1612.0.html
 
ITZ Logo
Grundsätze guter Stiftungspraxis
Wir orientieren uns an den „Grundsätzen guter Stiftungspraxis“ des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. 

https://www.stiftungen.org/fileadmin/bvds/de/Publikationen/Downloads/BvDS_Grundsaetze_2013.pdf

Patenschaftsmodell
Beschäftigte der Veolia Gruppe als Projektpaten

Die Veolia Stiftung unterstützt ausschließlich Projekte, die von einem Beschäftigten der Unternehmen der Veolia Gruppe in Deutschland in eine Patenschaft übernommen werden. Die Patinnen und Paten stellen dem Projektträger Zeit und Fachwissen zur Verfügung, um die erfolgreiche Projektumsetzung  zusätzlich zu befördern.